Philosophie

Reiterhof Burgstall – ein Zuhause für Pferde im westlichen Landkreis Bayreuth

Die Pferdebesitzer verbringen ihre Freizeit bei uns. Sie können hier vom Alltag abschalten, die Seele baumeln lassen – im Wissen, dass ihre Pferde gut aufgehoben sind. Gleichzeitig sind alle Voraussetzungen für den sportlichen Part des Hobbys „Pferd“ gegeben, sodass auch der ambitionierte Reiter auf seine Kosten kommt.

Dank klarer Vorstellungen und viel Schaffenskraft von Christian Bär ist die wunderschöne Reitanlage in idyllischer Lage entstanden. Solide Basis und Sorgfalt waren die Maxime, die auch den heutigen Umgang mit den Pferden, den Menschen und der Umwelt prägen:

Der Natur des Pferdes entsprechen

Großzügige Weideflächen und Auslaufmöglichkeiten am Hof garantieren viel Bewegung und Sozialkontakt. Ein großzügiges Angebot an Rauhfutter gehört ebenso dazu.

Durch individuell zu öffnende Oberlichter und das hohe Stalldach kommt viel Licht und Luft in den Stall, was für ein angenehmes Stallklima sorgt. Die großzügigen Boxen bieten auch überdurchschnittlich großen Pferden ausreichend Platz.

Das Team

Nichts geht ohne engagierte Mitarbeiter. Darum sind für uns faire Arbeitszeiten und eine angemessene Entlohnung wichtig.  Dies garantiert motivierte Mitarbeiter, welche allesamt die Liebe zum Pferd vereint. Nur so hat man Spaß bei der Arbeit und legt damit die optimale Grundlage für ein nettes Stallklima mit gut gelaunten Einstellern, Mitarbeitern, Pferden, Freunden, Familien, Kindern, Katzen, Hunden, …

Reitmöglichkeiten

Eine helle Halle mit modernem Reitboden und Beregnungsanlage, zwei große Außenreitplätze sowie ein Roundpen erlauben witterungsunabhängiges Training. Dank der langen Öffnungszeiten können auch Berufstätige in den Abendstunden ohne Hektik ihrer Leidenschaft „Pferd“ fröhnen. Das Ausreitgelände fern von Straßen in reizvoller Landschaft um unseren Hausberg, dem „Burgstall“, rundet das Angebot der Anlage ab.

Verpflichtung zu sensiblem Umgang mit Ressourcen

Eine Hackschnitzelanlage zum Heizen und eine  Photovoltaikanlage auf dem Reithallendach liefern nachwachsende und klimaschonende Energie. Mit freiwilligen Verpflichtungen für Naturschutz und Landschaftspflege, wie späten Schnittzeitpunkten auf 2/3 der Wiesen bei der Futtergewinnung und absoluten Verzicht auf Gülle, Mineraldünger und Pestizide, wollen wir etwas für selten gewordene Arten und sauberes  Grundwasser tun. Damit sind auch optimale Voraussetzungen für einwandfreie Rauhfutterqualität gegeben. Viele abwechselnd blühende Sträucher und Obstbäume auf der Anlage, natürliche Waldränder, eine Orchideenwiese, seltene Baumarten und Höhlenbäume pflegen wir als wichtige Strukturelemente und Lebensräume für Insekten und Vögel. Unsere Koppeln werden mit zertifiziertem Holz aus umliegenden Wäldern gebaut.